Der letzte Monat

im Freiland – Tennis hatte es noch einmal in sich:
Die Bambinis gewannen sowohl am 26.08. im Auswärtsspiel gegen den TC Weimar 1912 II als auch am 02.09. im Heimspiel gegen den TC Erfurt 93 und sicherten sich somit einen dritten Platz in der Abschlusstabelle; Lucas Elias Günther scheint unbeirrt in den Fußstapfen des Vaters zu wandeln.
Nicht ganz so glücklich ging es in der Bezirksklasse U14 gemischt aus, am 02.09. wurde klar gegen den USV Jena verloren, und auch am 09.09. holten sich unsere jungen Leute eine blutige Nase mit 0:4 gegen den TV Stadtilm, von dem als Staffelsieger aber auch nichts anderes als ein Sieg zu erwarten war.
Auch der U18 gelang es nicht den guten Saisonstart zu bestätigen von den letzten vier Auseinandersetzungen konnte nur noch ein Sieg erreicht werden; so blieb am Ende nur der 7.Platz in der Staffel bei 9 teilnehmenden Mannschaften.
Aber einen Staffelsieger kann der Altenburger Tennisclub dieses Jahr doch verbuchen, die Herren II Ü50 ließen sich von keinem Gegner die Butter vom Brot nehmen, gewannen an allen fünf Punktspielterminen und stehen somit für den Aufstieg in die Bezirksliga bereit. Das muss den Mannen Karl-Heinz Nötzold, Jörg Pein, Gerd Kubb, Sergej Kolesnikow, Franklin Werner und Karl-Dieter Rudolph hoch angerechnet werden, zumal sie ihren Mannschaftsführer in vorbildlicher Weise geschont haben.
Auch die Clubmeister U14, U50 und Ü 50 sind am 16. September gekürt worden, es sind in der Reihenfolge der aufgeführten Klassen: Ben Schulze, Tom Schilling und Uwe Doyé.
Am 27. September schließen dann die Senioren Ü 60 ihre Clubmeisterschaft ab, nach dem gegenwärtigen Auswertungsstand ist Reinhard Raecke in diesem Jahr der Titel nicht mehr zu nehmen.
Nun können wir nur hoffen, dass ein schöner Herbst uns noch paar Tennistage im Freien schenkt und in der Wintersaison in der Halle alles gut läuft.

GHGD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

TC Altenburg e.V.