Herren verspielen Aufstieg in Oberliga / Senioren abgestiegen

Die erste Herrenmannschaft des Vereins hat zum dritten Mal in Folge am letzten Spieltag den ersten Tabellenplatz abgegeben und muss nun ein weiteres Jahr in der Bezirksliga verharren. War man noch frohen Mutes zum Tabellenzweiten aus Gera gefahren, so herrschte nach der deftigen 1:7 Pleite Katerstimmung – wollte man doch endlich mal wieder Oberliga Luft schnuppern. Noch bitterer traf es das einzige Oberliga Team des Clubs – die Herren über 60. Nachdem man auch das letzte Saisonspiel mit einer Niederlage abschloss, geht es in der kommenden Saison eine Etage abwärts in die Verbandsliga. Den negativen Trend fortsetzend, verloren sowohl die Herren 50 in ihrer Bezirksliga gegen Eisenberg, sowie die U14 gegen Ilmenau. So brauchen beide Teams als Schlusslichter ihrer jeweiligen Tabelle am letzten Spieltag unbedingt Siege, um nicht auch den Gang nach unten antreten zu müssen. Umso erfreulicher gestaltete dafür die zweite Damenmannschaft über 40 ihr Wochenende. Nach einem überragenden 8:0 Heimerfolg über Apolda nimmt der Aufstieg in die Bezirksliga für das Team um U.Seifarth, M.Gentsch, H.Quaas, G.Vorwerk, M.Kriebitzsch, M.Stahl, G.Sterzik, I.Streu-Hainich realistische Konturen an. Mit dem gleichen Ergebnis konnten auch die Junioren gegen Ilmenau die Tabellenspitze ihrer Bezirksklasse übernehmen. Das Trio der „zu Null“-Sieger des Wochenendes komplettieren die Herren über 40. Mit ihrem Erfolg über Gräfinau-Angstedt gelang der heiß ersehnte Befreiungsschlag und man konnte sich, als nunmehr Sechster der Bezirksliga, von den Abstiegsplätzen ab setzen.

E. Hübel

TC Altenburg e.V.